POWER FOOD No 13: Kraftbrühe für graue Tage

  • 22.01.2018
  • Erstellt von Isabelle Blaich
  • Ernährung Regeneration & Prävention

Wärmt und weckt die Lebensgeister

Ein heißer Teller Suppe ist für mich im Winter die beste Medizin!

Noch dauert sie an, die kalte Jahreszeit. Die Tage sind grau und unser Immunsystem wird mächtig auf die Probe gestellt. Diese Suppe basiert auf einem von mir etwas abgewandelten Rezept aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie ist das Mittel meiner Wahl gegen Müdigkeit, Abgeschlagenheit und wenn ein Infekt im Anmarsch ist. Ein Teller voll wärmt und weckt neue Lebenskräfte. :) Probier` es selbst:

 

REZEPT - Zubereitungszeit ca. 30 Minuten (plus Kochzeit min. 1,5 Std.)

ZUTATEN (für ca. 4-5 Portionen)

 

  • 1 Bio-Beinscheibe vom Rind oder andere Markknochen in Bioqualität
  • 2 Bio-Hähnchenkeulen (wahlweise 1/2 Hähnchen oder 5 Hähnchenflügel )
  • 1/2 - 1 Zwiebel
  • 1 Löffel Kokosfett oder Ghee
  • 2 cm Ingwerwurzel (geschält & in Scheiben)
  • Chili & schwarzer Pfeffer (5 Körner für die Brühe)
  • Salz nach Geschmack
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • Ca. 1,5 - 2 L Wasser
  • 1 Pastinake
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 3 gute Stängel Petersilie

 

ZUBEREITUNG

Den Ingwer (in Scheiben) mit der Zwiebel (grob geschnitten) und allen Gewürzen im Fett glasig werden lassen. Das Fleisch mit Knochen dazugeben und scharf anbraten. Eine der Möhren, die Hälfte der Petersilie, der Petersilienwurzel, des Lauchs und der Pastinake in grobe Stücke schneiden, zugeben und unter Rühren mit anbraten.

Den Rest des Gemüses in Würfel und Scheiben vorbereiten und beiseite stellen. Das kommt nachher in die fertige Brühe.

Den Topf mit 1,5 - 2 L heißem Wasser aufgießen. Die Suppe 1,5 - 2 Std. auf niedriger Flamme köcheln lassen. Nach der Kochzeit die Brühe in ein Gefäß abgießen. Das grob gewürfelte Gemüse kann entfernt werden und z.B. zu einem leckeren Gemüse-Püree weiterverarbeitet werden.

Das Fleisch von den Knochen ablösen. Es kommt mit dem übrigen fein geschnittenen (noch rohen) Gemüse nun in die Brühe. Weitere 10 - 15 Min. köcheln lassen, mit frischer Petersilie garnieren und ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig! :)

 

Sei kreativ und fühl Dich frei:

Solltest Du noch anderes Gemüse im Kühlschrank haben (Zucchini, Paprika, Rosenkohl und Co.), dann kannst Du es jederzeit in der Brühe garen und servieren.

Noch ein TIPP für den Alltag:

Die Suppe kann man hervorragend portionsweise einfrieren! So hast Du nach einem anstrengenden Tag immer etwas Warmes und Aufbauendes parat!

 

Lass es Dir schmecken und bleib gesund!!!!!!!!
Deine Isabelle

 

Gesundheits-Fakten zu den Zutaten:

 

Kraftbrühe (bio) = In China gilt Knochenbrühe als Medizin. Sie ist reich an Mineralien (Calcium, Magnesium) und Proteinen (Collagen), stärkt Muskeln, Gewebe, Knochen und Nerven. Sie regt die Ausscheidung von Giftstoffen an und harmonisiert den Darm, der als Zentrum unseres Immunsystems gilt.

Zwiebel = Reich an Vitalstoffen und Fruktanen, die gegen Grippe und Erkältung schützen und das Herz unterstützen.

Wurzelgemüse (bio) = Die Rüben und Knollen sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Natrium und Magnesium.

Lorbeer = Heil- und Gewürzpflanze, als Öl wirkt es gegen Verstauchungen und Prellungen. In der Nahrung regt es die Verdauung an und wirkt antibakteriell.

Ingwer & Chili = Stärken die Immunabwehr, wirken verdauungsanregend, schmerzlindernd und gegen Übelkeit